es war einmal…ein wunderbar-locker-flockiges buch

vor langer, langer zeit habe ich mir ein buch geleistet. trotz oder gerade wegen vieler anderer sachen die ich zu dieser zeit hätte zuerst machen sollen, habe ich dieses buch verschlungen.

ich bin normalerweise keine person die bücher, selbst wenn sie noch so toll sind innerhalb von 2 tagen inhaliert, da ich leider immer ziemlich schnell das interesse verliere und aus diesem grund verschiedene bücher gleichzeitig lese.

es war einmal eine frau, die ihren mann nicht sonderlich liebte“, hat nun den wahnsinnig großen vorteil das es eine kurzgeschichtensammlung ist. wobei das nicht heißen soll, das die geschichten auf das wesentliche reduziert sind. die autorin schafft es in einem wirklich begnadetem russischem stil kurze schauergeschichten zu erzählen. das was ich dabei als russischen stil bezeichne, heißt das es sehr roh und düster zu geht. es sind keine e.a.poe- gruselgeschichten, es sind handfeste verdammte-scheiße-ist-das-krank geschichten, wobei einem das auch erst beim noch einmal drüber nachdenken klar wird. es ist also roh und düster, aber trotzdem so filigran das, das was die geschichten so krank macht, eigentlich erst mit der eigenen fantasie losgeht.

meine persönlichen lieblingsgeschichten sind „hygiene“ und „da ist jemand in der wohnung“.

es ist ein typisches ich-hab-keinen-bock oder muß-warten, also-hol-ich-mir´nen-kaffee-und-lese-weiter-buch.

ich bin total begeistert von dieser autorin und wenn es das geld mal wieder zulässt werde ich mich mal nach weiteren hirngespinsten von ihr umgucken.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s