sushi cats

das ganze könnte man eigentlich auch in die schublade ‘ohne worte’ knallen, aber ich kann nicht anders als doch etwas rumzusenfen. wie ein guter freund von mir jetzt sagen würde:‘ja,ja die japaner, die besten menschen der welt!‘

und damit hätte er mal wieder verdammt recht. wer, um alles in der welt, würde sonst auf solch einen werbegag kommen?!? das ist leider bis jetzt auch das einzige was ich dazu herausfinden konnte und das die firma angeblich ‚tange & nakimushi peanuts‘ heißt. es ist eine werbung die sich ob ihres (erwartet oder unerwarteten erfolgs?!?) verselbstständigt hat.

das beworbene produkt? keine ahnung!

die homepage der firma? keine ahnung!

was tut diese firma? keine ahnung!

mit diesen informationen liegt nahe das, das alles ein riesen schwindel ist. diese firma gibt es wahrscheinlich garnicht und die gemeine sushikatze wurde mal wieder nur dazu benutzt etwas zu vertuschen. warum bloß immer auf die minderheiten?!?

die prüfung der tausend schmetterlinge

was sich anhört wie die worte eines kung fu-meisters zu seinem schützling (wahrscheinlich hat das wochen-ent-ertainment mit dem film ‚the grandmaster‘ doch tiefer inspiriert), ist eine aufgabe die ich mir selbst gestellt habe.

der grundstein dafür wurde wahrscheinlich schon letztes jahr in hiroshima gelegt, wo ich endlich den tieferen sinn hinter dem brauch der papierkraniche erfahren habe und mich noch selber sagen höre: ‚wow…so viel geduld muss man erstmal haben! könnt ick nich!‘

nun ist mir die ganze aktion wieder auf s brot geschmiert worden als ich den blogpost von magical daydreamgelesen habe. die tatsache dir selber solch eine aufgabe zu stellen und das werk in deinem zimmer zu horten, ist eine sache (da würde ich mächtig ärger kriegen o.O). die tatsache dir solch eine aufgabe zu stellen und sie mit anderen zu teilen, ist eine ganz andere. man sieht im ergebnis natürlich nicht das große ganze, in meinem fall 1000 papierschmetterlinge, aber ich mag den gedanken, das sich vielleicht irgendjemand darüber freut.

IMG_3525

also habe ich mich dazu entschlossen, in einem jahr 1000 schmetterlinge aus papier zu falten und sie entweder an menschen die zufällig vor mir stehen zu verschenken oder sie an, meiner meinung nach, passenden orten sitzen zu lassen. das alles in der hoffnung das mindestens einer von diesen tausend, es schafft jemandem den tag zu versüßen. ich werde bei dieser ganzen aktion nur den 1. und den 1000. behalten und, vorausgesetzt ich denke mal dran immer einen stift bei mir zuhaben, werde ich ihnen die jeweilige nummer in ihren kopf schreiben.

ich freue mich auf diese aufgabe und bin ziemlich gespannt ob ich es schaffe. welche aufgaben habt ihr euch gestellt? und habt ihr es geschafft?

inventur

etwas das ich schon lange los werden wollte, genau genommen seit letztem herbst, ist das ende einer langen suche.

seit ich meine eigenen vier wände habe und das sind jetzt auch schon ein paar jährchen und speziell seit ich mit meinem alten zusammen wohne, ist bei mir das ‘nest-bau-fieber’ ausgebrochen. aus irgendeinem unergründlichem verlangen wollte ich schon immer 50er-jahre nachtschränkchen haben. das war der beginn einer jahrelangen suche.

letztes jahr im herbst dann die entdeckung. eine ältere dame hatte einen handgeschriebenen zettel vor ihrer haustür aufgehängt, das sie ein schlafzimmer zu verschenken hätte. jo, also klingeln und angucken und da waren sie…verdammte axt…und sie meinte wirklich ganzes schlafzimmer.

wahnsinnig schicke, aber leider auch genauso wahnsinnig wuchtige schränke, ein bett, die nachtschränke und…ick werd bekloppt…eine alte schminkkommode.

schnell war klar das es wohl nicht bei den nachtschränkchen bleiben würde, da ich mindestens eine genauso große liebe zu spiegeln mit blinden flecken hege und da hing nun mal die schminkkommode dran…tja…so ist das leben :).

nun denn, hier ein eindruck von den prachtstücken, nachdem wir sie abgeholt haben…

IMG_0124  IMG_0118

ich find die farbe des holzes zwar im urzustand auch nicht schlecht, aber das wäre leider viel zu dunkel für unsere wohnung gewesen. also musste an der stelle hand angelegt werden und hier nun der endzustand…

IMG_0016  IMG_0020

IMG_0019

IMG_0004  IMG_0007

IMG_0015

IMG_0014

besonders toll an den möbeln find ich neben der offensichtlichen ‘schickheit’, die glasscheiben die oben drauf liegen und unter die man somit was runterlegen kann. ich liebe sie einfach und endlich passen auch die lampen die ich meiner mutter mal vom dachboden gemopst hab…yeah!

IMG_0023

was man schon immer brauchte…

…mal wieder aus dem bereich nicht-wirklich-sinnvoll-aber-trotzdem-schön…diese fabelhafte lampe…

wie man sieht kann man das ganze mehr oder minder nach lust und laune zusammenstecken und wenn man sich nicht wahnsinnig blöd anstellt sieht das ganze dann so aus…

und als ob das noch nicht genug wäre, kann der pilztopf dann auch noch die farbe wechseln…